Film & Funk

1994 bis 1996

Filmstudium

Anke Gebert absolvierte 1994 bis 1996 das Studium „Drehbuch“ beim Filmstudium Hamburg (heute Hamburg Media School). Zu ihren Lehrern gehörten Alexander Mitta, Hark Bohm, Jon Boorstin, Michael Ballhaus und Peter Steinbach.

Sie entwickelte diverse Konzepte, Exposes und Treatments für Fernsehfilme und Serien, unter anderem für Studio Hamburg, Polyphon und Filmpool.

Sie arbeitete außerdem gelegentlich als Script-Editorin für die Serie „Rote Rosen“ in Lüneburg (Studio Hamburg Serienwerft).

Drehbuchpreis 

Hunde, die schlafen

Anke Gebert erhielt für dieses Drehbuch den Drehbuchpreis der Medienstiftung Schleswig-Holstein.
Dieses Drehbuch wurde für den Tatort „Hexentanz“ „benutzt“.

Drehbuch 

Für alle Fälle Stefanie

“Große Kinder, kleine Kinder …” gemeinsam mit Rolf Gumlich.
Regie: Gunter Friedrich; Produktion: novafilm / SAT.1, 1998.
MEHR

Rundfunk 

Der schwarze Sonntag

Erinnerungen an den Bau der Mauer in Ostberlin. Von Anke Gebert, Aufnahme des NDR Feature / Hörfunk / NDR4.
MEHR

Drehbuch 

Stumme Liebe

Regie: Kilian Riedhof, Produktion: Hamburger Filmwerkstatt.

Drehbuch 

Rückblenden

NDR III, in der Reihe ‚Augenblicke‘.

Drehbuch 

Pfefferkörner – 
Ätzende Kanister

Folge 10, Staffel 1, Drehbuch gemeinsam mit Katharina Mestre.
Produktion: Studio Hamburg, 2000.
MEHR

Drehbuch 

Jeden Tag Weihnachten

Regie: Miko Zeuschner; Darsteller: Gerry Wolf, Helga Göring; Kamera: Raoul Coutard; Drehort: Lissabon; Produktion: Hamburger Filmwerkstatt

Drehbuch (nach Anton Cechov)

Anjuta

Regie: Thomas Krnac, Produktion: Hamburger Filmwerkstatt.

Journalistisches

FOCUS – Echte Verbrechen

Fake Anna

Reportage der über die Geschichte der Hochstaplerin Anna Sorokin.
Ausgabe Nr. 6/2021.

Der Hamburger

Die Sprache der Farben

Ein Leben für, mit und von der Kunst: Die Malerin Sylvia Goebel,
Herbst 2012
MEHR

FIRST CLASS 

Der Mann mit Handschrift

Ende 2010 hatte Kevin Fehling, der Chefkoch im Columbia Hotel Casino Travemünde den zweiten Stern erhalten und avancierte zum jüngsten Zwei-Sterne-Koch Deutschlands.
Management-Magazin für Hotel und Restaurant, Ausgabe 04/2011.
MEHR

Der Hamburger 

Vollgas fürs Filmfest

Die Hansestadt und gutes Kino liegen Albert Wiederspiel seit jeher am Herzen.
Dafür gibt der Filmwissenschaftler alles, Herbst 2012
MEHR

first class 

Die Aussteiger

Oliver Sinner, Rochus Graf zu Lynar und Dietmar Müller-Elmau – drei „Macher“ verlassen ihre erfolgreichen Unternehmen und steigen neu in der eher wenig rentablen Hotelbranche ein. Weshalb?
Management-Magazin für Hotel und Restaurant, Ausgabe 03/2009.
MEHR

die welt

Hamburg und ich

Was hat sie nur an sich, die Schöne? Eine Schwärmerei von Anke Gebert. Die Autorin erzählt in der WELT, wie sie vor 13 Jahren spontan in die Stadt kam und blieb. Ausgabe 08.08.2001
MEHR

Focus – Echte Verbrechen

Sie nannten ihn Schlinge

Reportage über den wegen fünffachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilten Mörder Ferenc Sos unter der Rubrik „Echte Verbrechen“
Ausgabe Nr. 05/2021

FIRST CLASS

Der Süllberger

Was treibt einen Mann an, zehn Jahre lang eine Multi-Gastronomie mit Hotel und mehrfach ausgezeichnetem Gourmet-Restaurant mit insgesamt 100 Mitarbeitern zu führen?
Management-Magazin für Hotel und Restaurant, Ausgabe 08/2012.
MEHR

Der Hamburger 

60 Jahre und kein bisschen leise

Ruth Naundorf, seit 2009 die Präsidentin des Deutsch-Amerikanischen Frauenclubs in Hamburg, Frühling 2011 
MEHR

St. Pauli Nachrichten

Der Engel von Santa Fu

Leonore Gottschalk-Solger, ein Leben zwischen Rotlicht und Gerechtigkeit. Ausgabe 02/09, 10/2012
MEHR

Brigitte Woman

Ein Zimmer für mich allein

Frauen über einen Rückzugsort vom Alltag. Zum Auftanken, Nachdenken, Glücklichsein. Ausgabe 02/2006
MEHR